MiPArt 6

From Bioblast
Jump to: navigation, search

Programm

download pdf

SERIELL - Mysterium von KLANG und FORM 2009-Oktober-18 - 18:18 h - Schöpfstr 18

Engelbert Gagl und Andi Schiffer verwandeln Klangskultpuren von Richard Agreiter und Harald Kirchebner

...und die Skulpturen werden sich unter ihren Händen in musikalische Instrumente verwandeln...

Engelbert Gagl ...mit dem 'Läufer' von Harald Kirchebner Richard Agreiter entdeckt in der MiPArt den Klang seiner Seriellen Skulptur KRAFT. Notation von Alfred Peschek Engelbert Gagl mit ARCHETYPOS von Richard Agreiter


  • Begrüßung mit einem Glas Wein auf der MiPArt Terrasse - Ausklang mit MiPArt Schmankerln
Uraufführung von Engelbert Gagl gespielt

ufführung in vier Sätzen - auch SERIELLE MUSIK - auch auf der MiPArt Terrasse (kalt) Einführung in SERIELLE MUSIK und Gespräche mit den Musikern Führung durch die Ausstellung: Die SERIELLE SKULPTUR

  • auf der MiPArt Terrasse - frostig: MIPART 6 (Engelbert Gagl, 2009 UraufführungState 1 / State 2 / State 3 / State 4
  • im MiPArt Gartenzimmer - wohltemperiert: Jeux III für 1-3 Schlagzeuger (Alfred Peschek, 2004): 1 Relative Tonhöhen / 2 Vermischte Klänge / 3 Freie Klänge / 4 Sechs Sequenzen für Stabspiele / 5A Unbestimmte Tonhöhen / 5B Stabspiele
  • im MiPArt Gartenzimmer - wohltemperiert: Clapping Music (Steve Reich, 1972)
  • auf der MiPArt Terrasse - frostig: MIPART 6 (Engelbert Gagl, 2009) Finale

Planung

Engelbert Gagl... ... mit Schlagzeug und Richard Agreiter, Magdalena Schmuck und Erich Gnaiger

Gagl - Biographie

Engelbert Gagl
  • Ausbildung: Brucknerkonservatorium Linz, Musikhochschule Wien: Diplomstudium, Konzertfach mit Auszeichnung, Diplomarbeit am Institut für Musiksoziologie zum Mag.art., zahlreiche Workshops und Fortbildungen
  • Aktuelle musikalische Tätigkeiten: Temporary Jazz Orchester, Ensemble Sonare, Internationales Ensemble für Neue Musik, Altomonte Orchester, Camerata Austriaca.....
  • Konzeption und Kompositionen - eine Auswahl: „Aber bitte mit Schlag....“ und „Caesar ist eine Primzahl“ für das Ensemble Schlagwerk Linz, "Phönix aus der Asche" - eine visuallisierte Fabriks-Bespielung (2006), "Die Macht der Elemente" - Die Erde - Auftragskomposition im Rahmen des Brucknerfestes 2008, „Friedenscafe“ – Ein Projekt im Rahmen von Linz 09 (Europäische Kulturhauptstadt), „Meeting Drums“ 48 Schlagzeuger bringen das Brucknerhaus Linz zum Klingen – Ein Projekt im Rahmen von Linz 09 (Europäische Kulturhauptstadt), Veröffentlichung einer Reihe von Publikationen zum Thema Musikschule - Unterricht - Perspektiven

Andi Schiffer - Biographie

Geboren 1967 in Innsbruck, Studium am Tiroler Landeskonservatorium, Schlagzeug und Jazz bei Prof. Dieter Köhler und Norbert Rabanser, Komposition bei Prof. Edgar Seipenbusch und Martin Lichtfuss. Weiterbildung bei Nebojsa Zivkovic, Ruud Wiener, Kim Plainfield... Seit 1989 Lehrer an der städtischen Musikschule Hall i.T.; Substitut beim Tiroler Symphonieorchester; Leiter von Workshops für Percussion und Rhythmik; Vertonung von Hörspielen als Komponist und Interpret; zahlreiche Theater-, Rundfunk- und Cd-Produktionen.

  • Gastspiele und Konzerte: u. a. mit Florian Bramböck, Stephan Costa, Charly Fischer, Camerata Academia Salzburg, Deutsche Oper Berlin, Fujino Art Center Japan, Volkstheater München
  • Zusammenarbeit mit: bildenden Künstlern, Hermann Nitsch, Soloperformances auf Klangskulpturen von Kassian Erhart und Alois Lang, Telfser Volksschauspiele, Ruth Drexel, Tiroler Landestheater; Augenspieltheater, Kulturlabor Stromboli, Österreichischer Rundfunk, Funky Meeting Innsbruck, Klangspuren, Orchester Windkraft, Brass Band Fröschl Hall, Kammerorchester Innstrumenti, Brass Connection Tirol, Big Band Mils, Big Band Tirol, Sölkner, Los Seis del Son, Una Mas, Stadtmusikkapelle Wilten, Polizeimusik Tirol, Stadtmusikkapelle Olympisches Dorf, Hannes Christian Hadwiger, Peter Jan Marthe, Kolpingbühne Hall, Franz Posch, ...
  • Aktuelle Projekte: BoKuHoKU (Strassenjazz und Wienerlieder), Sprenger/Wesely/Schiffer, Jazzpresso, G-Headz (Funk and more), FBI (Hip Hop Groove), Jazz Orchester Tirol, Son of Suria (Reggae), Tiroler Ensemble für Neue Musik, Europäische Philharmonie, Kammerorchester Innstrumenti, Comin’ & Goin’ (Weltmusik), Wilde Hund, Martin Nitsch Quintett (Psychedelic Funk Rock Jazz), Ratamacue (the best funk band in town), Martin Philadelphy und "PAINT", Rockband Sweet Disaster, Avantgarde Jazz Quartett "C2", Percussionensemble Stratoqmulus